Startseite

400. Geburtstag von Jobst Edmund von Brabeck und silbernes Weihejubiläum von Diakon Peter Trotier

10. November, 10:00 Uhr Pontifikalamt mit Bischof Clemens in der Pfarrkirche St. Kilian

Cornelia Merkel, IKZ

 

 

Hier finden Sie den  Bericht im IKZ 11.11.2019 (Text und Foto Cornelia Merkel).pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Pastoralverbund Letmathe sieht einem besonderen Ereignis entgegen. Am 10. November wird des 400. Geburtstages von  Jobst Edmund von Brabeck gedacht, der am 11.11.1619 auf Haus Letmathe geboren wurde und am 13.8.1702 als Fürstbischof von Hildesheim starb. Gleichzeitig feiert der Pastoralverbund das silberne Weihejubiläum von Diakon Peter Trotier, der am 19.11.1994 von Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt in Paderborn geweiht wurde. Aus diesen Anlässen kommt Bischof Josef Clemens (Rom) nach Letmathe, der vor seiner Priesterweihe in Rom 1975 einige Zeit in der Pfarrei St. Kilian als Diakon gewirkt hat. Bischof Clemens, gebürtig aus Weidenau, war viele Jahre Sekretär von Josef Kardinal Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI., und ist heute an der Kurie tätig.
Das Pontifikalamt beginnt am Sonntag, dem 10.11. um 10 Uhr im Kiliansdom. Mitwirkende sind der Kirchenchor von St. Kilian unter der Leitung von Heinrich Mainka und das Collegium Musicum, geleitet von Manfred Bühl. Anschließend findet im Pfarrheim ein Gemeindetreffen statt, zu dem alle eingeladen sind. Peter Trotier wird dort in einer kurzen Ansprache Jobst Edmund von Brabeck würdigen. Die musikalische Begleitung übernimmt der Musikverein der Kolpingsfamilie. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Diakon Trotier bittet, von möglichen persönlichen Geschenken Abstand zu nehmen und stattdessen den Verein der Freunde des Kiliansdomes mit einer kleinen Spende zu bedenken, um die finanziellen Belastungen der Innenrenovierung weiter abbauen zu können.  Der Pastoralverbund weist darauf hin, dass außer dem Festhochamt am Sonntag nur noch die Vorabendmesse am Samstag um 18 Uhr in Herz Jesu in der Grüne stattfindet.