Busexkursion nach Düsseldorf

Alle Plätze sind vergeben. Interessierte können sich noch auf die Warteliste setzen lassen.

Die Herzöge von Jülich-Kleve-Berg, Grafen von Mark und Ravensberg und ihre Grablege in St. Lambertus, Düsseldorf

Düsseldorf ist nicht nur die Hauptstadt von Nordrhein Westfalen, sondern war bereits im 16. und 17. Jahrhundert Residenz der Herzöge von Jülich-Kleve-Berg, die durch Erbgang auch Grafen von Mark und Ravensberg waren. Mit dem Aussterben der Herzogsfamilie 1609 kamen Jülich und Berg mit Düsseldorf an das wittelsbachische Haus Pfalz-Neuburg, Kleve, Mark und Ravensberg an die Kurfürsten von Brandenburg aus dem Haus Hohenzollern. St. Lambertus in Düsseldorf übernahm 1592 mit der Beisetzung des Herzogs Wilhelms V., genannt der Reiche, (1516-1592) vom Altenberger Dom die Funktion der Grablege der herzoglichen Familie. Auch der letzte Herzog, Johann Wilhelm (1562-1609), wurde hier beigesetzt, allerdings erst 1628. Das Epitaph für seinen Vater gilt als das bedeutendste Kunstwerk der Renaissance in Düsseldorf.

Referent: Pastor Hubert Olbricht

 

Anmeldung

Kosten: 40€

Zahl der Teilnehmer: 40

Anmeldung bei: Pastor Hubert Olbricht h.olbricht@pv-letmathe.de (Alle Plätze sind vergeben. Interessierte können sich noch auf die Warteliste setzen lassen.)

Beginn: 12.30 Uhr an der Feuerwache Letmathe (Oeger Straße) / Rückkehr im Laufe des Abends