© PV Letmathe

Eucharistie & Erstkommunion

Die Eucharistie ist Mittelpunkt des Glaubens. In dieser Feier empfangen Gläubige die Kommunion: den Leib und das Blut Christi. Mit etwa neun Jahren sind Kinder in einem Alter, in dem sie dies verstehen können. Nach einer Zeit der Vorbereitung können getaufte Kinder die Erstkommunion empfangen.

Hauskommunion

Wer lange krank, zu schwach oder nicht mehr mobil genug ist, um einen Gottesdienst zu besuchen, kann die heilige Kommunion auch bei sich zu Hause empfangen. Die Hauskommunion wird von einem Mitglied des Seelsorgeteams oder einer Kommunionhelferin / eines Kommunionhelfers überbracht. Gerne kann diese kleine Eucharistiefeier im kleinen Familienkreis begangen werden. Ebenso ist es möglich die Hauskommunion in einer Pflegeeinrichtung zu empfangen.

Wenn Sie die Hauskommunion für einen Angehörigen anfragen möchten, dann wenden Sie sich gerne an ein Pfarrbüro in unserem Pastoralverbund.

Anmeldung zur Kommunionvorbereitung 2023

48 Kinder haben sich zur Kommunionvorbereitung 2023 im Pastoralverbund Letmathe angemeldet:

Weg A – Gottesdienste: 17 Kinder

Weg B – Gruppenstunden: 15 Kinder

Weg C – Klosterwochenende: 16 Kinder

 

Wer die Anmeldephase verpasst hat, kann sich noch bis zum 20. Oktober 2022 bei Gemeindereferentin Bettina Aust melden und sein Kind zur Kommunionvorbereitung/Erstkommunion 2023 anmelden. Für alle drei Wege sind noch Plätze frei.

Eltern, die sich danach melden, können Ihr Kind auf die Liste zur Kommunionvorbereitung/Erstkommunion 2024 setzen lassen und erhalten im Sommer 2023 einen Einladungsbrief.

Kommunionvorbereitung 2023

1 Kommunionvorbereitung – 3 Wege

Im Pastoralverbund Letmathe machen sich die Kinder gemeinsam mit ihren Familien auf den Weg zur Erstkommunion. Dabei werden drei Vorbereitungswege angeboten, von denen sich die Familien einen aussuchen dürfen. Neben der Vorbereitung auf das Fest der Erstkommunion, bereiten sich die Kinder auch auf die erste Heilige Beichte vor.

3 Vorbereitungswege

Weg A Gottesdienste: 4 Weggottesdienste und 2 Familiengottesdienste bilden den Rahmen dieses Weges. Zusätzlich: 5 Vorbereitungsschritte und der Versöhnungstag.

„Uns ist es wichtig, dass unser Kind die zentralen Elemente unseres Glaubens und der Heiligen Messe kennenlernt. Bei Weggottesdiensten unter der Woche in verschiedenen Kirchen kann mein Kind in Begleitung eines Elternteils diese Elemente in kindgerechten Gottesdiensten erleben und einüben. Dabei wird unser Kind auch mit dem Kirchenraum vertraut. Zudem feiern wir als Familie an Wochenenden zwei Familiengottesdienste mit, um das Gelernte aus den Weggottesdiensten in der Heiligen Messe wiederzuerkennen und besondere Zeiten im Kirchenjahr zu erleben.“

 

Weg B Gruppenstunden: 10 Gruppenstunden und eine Kirchenentdeckung bilden den Rahmen dieses Weges. Zusätzlich: 5 Vorbereitungsschritte und der Versöhnungstag.

„Wir wünschen uns, dass unser Kind die Vorbereitung kreativ in einer Kleingruppe erleben kann. Vielleicht erinnern wir uns an unsere eigene Tischgruppe während der Kommunionvorbereitung. Diese Erfahrung möchten wir unserem Kind ermöglichen und bringen es verlässlich zu den Gruppenstunden, die etwa zweimal im Monat an einem festen Wochentag in einem Pfarrheim stattfinden. Möglicherweise möchte ich als Mutter/Vater die Kleingruppe meines Kindes begleiten und die Gruppenstunden durchführen. Auf diese Aufgabe werde ich gut vorbereitet. So kann ich die Kommunionvorbereitung meines Kindes intensiv miterleben. Zudem ist es uns wichtig, dass unser Kind bei der Kirchenentdeckung den Kirchenraum kennenlernt.“

 

Weg C Klosterwochenende: Das Klosterwochenende, 2 Familiengottesdienste und eine Kirchenentdeckung bilden den Rahmen dieses Weges. Zusätzlich: 5 Vorbereitungs-schritte und der Versöhnungstag.

„Wir freuen uns, dass eine kompaktere Form der Kommunionvorbereitung angeboten wird. Das kommt unserer familiären Situation entgegen. Als Elternteil will ich gerne Zeit investieren, um mit meinem Kind ein Wochenende im Bergkloster im Sauerland zu verbringen, wo mein Kind die grundlegenden Inhalte der Kommunionvorbereitung vermittelt bekommt. Zudem sind wir als Familie bereit zwei Familiengottesdienste mitzufeiern, um die besonderen Zeiten im Kirchenjahr mitzuerleben. Und es ist uns wichtig, dass unser Kind bei dem Gruppentreffen den Kirchenraum kennenlernt.“

5 Vorbereitungsschritte (für alle Wege)

Start-Gottesdienst: Alle Kinder feiern mit ihrer Familie den Beginn der Vorbereitungszeit gemeinsam in einem Gottesdienst.

Erklär-Gottesdienst: Was passiert eigentlich in der Heiligen Messe und wozu werden all die Gegenstände, Gewänder und Co. gebraucht? Dieser Frage gehen die Kinder bei diesem Treffen gemeinsam mit einem Elternteil nach.

Sternsingeraktion: Die Kinder machen bei der Sternsingeraktion mit. So lernen sie einen Teil des Gemeindelebens kennen. Bei der Aktion überbringen Kinder den Segen Gottes für das Neue Jahr und sammeln Spenden für notleidende Kinder.

Erstkommunion-Pass: Die Kommunion ist Mittelpunkt der Heiligen Messe und somit ist das Mitfeiern Teil der Kommunionvorbereitung. In einem Erstkommunion-Pass sammeln die Kinder Sticker für jede mitgefeierte Messe, die sie sich danach in der Sakristei abholen können. Für eine gewisse Anzahl an Stickern bekommen die Kinder eine religiöse Überraschung.

Familienpost – to go: Alle Familien erhalten gelegentlich die „Familienpost“. Dort finden sich Anregungen für ein religiöses Familienleben, Ideen zum Kirchenjahr und vieles mehr rund um Glaube und Erstkommunion. So kann ein Teil der Vorbereitung zu Hause mit der Familie erlebt werden.

Versöhnungstag mit Erstbeichte (für alle Wege)

Die Kinder empfangen nach einer Vorbereitung das Sakrament der Beichte.

Erstkommunionfeiern 2023

Sonntag, 16. April 2023 um 10 Uhr in St. Kilian (31 Kinder)

Sonntag, 23. April 2023 um 10 Uhr in Herz Jesu (18 Kinder)

© Andreas Höttler
© Andreas Höttler

Ansprechpartnerin für die Kommunionvorbereitung

© PV Letmathe

BettinaAust

Gemeindereferentin im Pastoralverbund Letmathe
Telefon: +49(0)2374 503349 & +49(0)1577 3184786